www.angeltechniken.de

Der Blog für Einsteiger und ambitionierte Angler

Home

Wir sind zwei Angler aus dem Hamburger & Brandenburger Raum und seit vielen Jahren in Vereinen aktiv. Wir Interessieren uns für alle Angeltechniken, Köder & Geräte für Sportangler. Uns geht es nicht nur ums Angeln auch Natur und Gewässerschutz, die Hege unserer Fischbestände ist für uns ein wichtiger Aspekt. Um die folgenden Themen von vielen Gesichtspunkten zu beleuchten, Erfahrung anderer Angler zu hören und sich auszutauschen, haben wir diese Website ins Leben gerufen.

gewaesser_elbe_2c

Wir berichten hier immer über aktuelle Themen die euch alle interessieren sollten wie z.B.:

  • Köder, Angelgeräte und Zubehör zu den einzelnen Zielfischen

  • aktuelle Neuigkeiten über Hege & Gefährdung unserer Fischbestände

  • Grundlagen & Techniken der Sportfischerei

  • Vorstellung von Natur und Kunstködern

  • Schonzeiten der BRD und den angrenzenden Ländern

  • und vieles mehr

gewaesser_elbe_10b

Unser bestreben liegt darin in unseren Beiträgen das angesprochene Thema bildlich zu untermalen (Bilder drücken mehr aus wie tausend Worte). Unsere Themen sollen leicht verständlich für alle Altersgruppen sein, egal ob Spezialist oder Neueinsteiger. Wir würden uns über Anregungen und Kommentare zu den hier geschriebenen Beitägen freuen.


31c

Wenn dies dein erster Besuch ist, lese dir bitte unsere Regeln durch. Du musst hier auf angeltechniken.de nicht angemeldet oder registriert sein um Kommentare zu den hier aufgeführten Beiträgen zu verfassen. Um Beiträge zu lesen, wähle dir eine passende Kategorie auf der rechten Seite aus die dich interessiert. Natürlich kannst du auch nach bestimmten Themen & Beiträge suchen, dafür benutze bitte die Suchfunktion rechts oben in der Ecke. Ganz nützlich ist auch die Tag-Wolke, die unter den Kategorien zu finden ist. Dort kann man gezielt über ein bestimmtes Schlagwort, ganz bestimmte Beiträge finden, die mit diesem Wort verbunden sind.

Alster_home1

Wir haben auch ein Gästebuch und freuen uns über jeden Eintrag den wir bekommen. Falls du mal einen Fehler finden solltest oder uns etwas anderes mitteilen möchtest, haben wir die Kontaktfunktion eingerichtet, mit der du uns informieren kannst.

Torfstiche Talgraben 014

Um immer aktuell über jeden neuen Beitrag oder Änderungen hier auf angeltechniken.de informiert zu sein, gibt es unseren Newsletter !

www.angeltechniken.dewww.angeln.deblog.angeln.de


PDF    Sende Artikel als PDF   
Seite drucken Seite drucken
 
Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.
Eine der einseitigsten,schlechtesten Pressemitteilungen,die ich gelesen habe. Der " arme,völlig fehleingeschätzte " Vogel. Solche plumpen an der Realität vorbei gehenden Aussagen,werden keiner " Seite " gerecht. Und wenn ihm der Trubel doch zu groß werden sollte, dann macht er einfach das, was er am besten kann: Abtauchen und auf Nahrungssuche gehen – zum Leid einzelner Fischer, im Einklang mit der Natur. Es geht nicht allein um Fischer und Angler.Einklang mit der Natur bedeutet,nicht eine Art zu schützen,damit in Kauf zu nehmen,das andere heimische Fischarten Probleme bekommen. Mit welcher Logik wird der Schutz einer Vogelart über den Schutz von heimischen Fischarten gestellt. Mittlerweile sind sich Fischer,Angler dieser Pflicht bewusst,verzichten in vielen Gewässern auf das beangeln,befischen dieser bedrohten Fischarten. Sind sich die Vogelschützer auch ihrer Pflicht,dem Schutz anderer Tierarten bewusst ? Oder nehmen Sie den Verlust anderer heimischer Tierarten in Kauf um Ihre Ziele verfolgen zu können ? Man könnte es Glauben,liest man folgende Aussagen,die ja eine leichte Problemlösung darstellen. Zudem imponiert der Kormoran seinen Beobachtern durch exzellente Tauchgänge, auf denen er sich – gerne auch in der Gruppe – seine Nahrung fängt. Das wiederum ist manchen Fischern ein Dorn im Auge. Experten widerlegen jedoch die Argumente, welcher sich die Kormoran-Gegner bedienen, um den Vogel als ein die Fischbestände bedrohendes Tier darzustellen. Reinhard Vohwinkel, ehrenamtlicher Mitarbeiter der Vogelwarte Helgoland, vertritt eine klare Meinung: „Die Frage ist doch: Stört der Kormoran an einem privaten Gewässer, weil er die Forellen wegholt, oder geht es um Angler, die als Gast an einem Baggerloch ihrem Hobby nachgehen?” Seine privaten Gewässer könne man gut mit Flatterbändern und Vogelscheuchen schützen. Als Gast hingegen müsse man die Gegebenheiten der Natur einfach akzeptieren. Von welchen " Experten " ist hier eigentlich die Rede ? Unzählige Studien zum negativen Einfluss von Kormoranen auf bedrohte Fischarten gibt es doch schon. Wie definiert denn Herr Vohwinkel " private Gewässer " die durch " Flatterbänder,Vogelscheuchen " geschützt werden können ? Hat Er das in der Realität mal versucht ? Selbst Abschüsse,beeindrucken oftmals Kormorane nicht länger. Flatterbänder gleich garnicht. Er scheint etwas hinter der Realität zurückgeblieben zu sein. Angler als " Gäste " abzustrafen,zeugt von seiner Polemik. Ohne Angler( Gäste ) ,ihrer harten ehrenamtlichen Arbeit,den Einsatz finanzieller Mittel,wären viele Gewässer heute noch in einem traurigerem Zustand. Viele Wiederansiedlungs-,Stützungsprogramme wie beim Aal, der Lachs,Meerforelle,Bachforelle,Nase,Äsche,Maifisch,Quappe,Bitterling usw. ,überhaupt nicht möglich . Wo ist die aktive Mitarbeit der Vogelschützer ? Wo sind die Gelder von ihrer Seite für solche Maßnahmen ? Da klemmt es. Selbst in ihren " Gebieten " mit Karpfenzucht,wird die Einfuhr von vorgezogenen Karpfen aus Tschechien billigend in Kauf genommen,obwohl Sie Wissen das dort die Zucht nur möglich ist,weil Kormorane an den Zuchtteichen geschossen werden. Aber dann heiligt der Zweck die Mittel. Hier zum Artikel. http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/velbert/2009/12/4/news-142633234/detail.html