www.angeltechniken.de

Der Blog für Einsteiger und ambitionierte Angler

Dropshot-Angeln in Russland

Erstellt von dumduku am Mittwoch 14. Mai 2008

Dropshot-Angeln in Russland

PW: l4h

http://rapidshare.com/files/93471014/Dropshot_Russland.part1.rar

http://rapidshare.com/files/93474326/Dropshot_Russland.part2.rar

http://rapidshare.com/files/93477757/Dropshot_Russland.part3.rar

http://rapidshare.com/files/93481385/Dropshot_Russland.part4.rar

http://rapidshare.com/files/93484839/Dropshot_Russland.part5.rar

http://rapidshare.com/files/93488292/Dropshot_Russland.part6.rar

http://rapidshare.com/files/93491752/Dropshot_Russland.part7.rar

http://rapidshare.com/files/93492781/Dropshot_Russland.part8.rar

Sprache:  Russisch

dumduku

Hallo Angelfreunde, falls euch dieser Beitrag gefallen hat oder ihr noch etwas hinzuzufügen möchtet schreibt einfach ein Kommentar. Wir würden uns sehr darüber freuen ! lg dumduku

PDF Creator    Sende Artikel als PDF   
Beitrag drucken Beitrag drucken

4 Kommentare zu “Dropshot-Angeln in Russland”

  1. neo sagt:

    kann ich PW haben zum entpacken??

  2. dumduku sagt:

    Hallo Neo,

    das Passwort lautet: l4h

    Beachte aber, das l ist ein kleines L !!!

    Das Passwort gilt für alle Videos !!!

    lg
    dumduku

  3. jerkbaitful sagt:

    Wie öffne ich eine rar datei?

  4. dumduku sagt:

    z.b. mit Winrar !

    lg

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 
Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.
Zander greift Badegäste an Ein bissiger Riesenzander hat Badegäste am Lago Maggiore in Panik versetzt. Wie Fischhüter mitteilten, erlegten Taucher inzwischen das acht Kilo schwere und 70 Zentimeter lange Tier, das am Wochenende sechs Badende gebissen hatte. Sechs Menschen hatte der große Fisch angegriffen, zwei Touristen mussten im Krankenhaus behandelt werden, einer erlitt eine zehn Zentimeter lange Bisswunde. Es komme sehr selten vor, dass Zander Menschen angriffen, sagte der Chef der Tessiner Fischhüter, Fabio Croci. Er vermutet, dass das Tier an einer hormonellen Störung litt und deshalb so aggressiv auf die Badenden reagierte. Da sich der Fisch mit einem Netz nicht fangen ließ, wurde er von den Tauchern mit einer Harpune zur Strecke gebracht. Den gebissenen Touristen wurden als Entschädigung Filets des erlegten Zanders angeboten. Quelle: www.badische-zeitung.de