www.angeltechniken.de

Der Blog für Einsteiger und ambitionierte Angler

Fluss Monster – Der Riesentigerfisch

Erstellt von dumduku am Samstag 25. September 2010

Fluss Monster – Der Riesentigerfisch

PW:  l4h

http://rapidshare.com/files/420308866/Fluss_Monster_-_Der_Riesentigerfisch.part1.rar.html

http://rapidshare.com/files/420313121/Fluss_Monster_-_Der_Riesentigerfisch.part2.rar.html

http://rapidshare.com/files/420317163/Fluss_Monster_-_Der_Riesentigerfisch.part3.rar.html

http://rapidshare.com/files/420321348/Fluss_Monster_-_Der_Riesentigerfisch.part4.rar.html

http://rapidshare.com/files/420324783/Fluss_Monster_-_Der_Riesentigerfisch.part5.rar.html

Blutrünstig wie ein Piranha, perfekt getarnt wie ein Krokodil und kräftig wie ein Bullenhai: Der Riesentigerfisch oder „Goliath-Tigersalmler“ vereint nicht nur die Eigenschaften unterschiedlicher Flussräuber, sondern verfügt auch über ein mörderisches Gebiss mit langen, spitzen Zähnen.

Etliche Menschen sollen dem Monster schon zum Opfer Gefallen sein – das jedenfalls hört Jeremy von Leuten, die am Ufer des Kongo-Flusses leben. Der Profi-Angler beginnt seine Suche nach dem zirka 1,20 Meter langen und 40 Kilo schweren Räuber 150 Kilometer stromabwärts der Republik-Hauptstadt Brazzaville. Dort soll ein Riesentigerfisch ein kleines Mädchen angefallen haben. essen. Fisch-Experte Jeremy Wade wirft die Angel aus und geht dem schaurigen Mythos auf den Grund.

dumduku

Hallo Angelfreunde, falls euch dieser Beitrag gefallen hat oder ihr noch etwas hinzuzufügen möchtet schreibt einfach ein Kommentar. Wir würden uns sehr darüber freuen ! lg dumduku

PDF Converter    Sende Artikel als PDF   
Beitrag drucken Beitrag drucken

3 Kommentare zu “Fluss Monster – Der Riesentigerfisch”

  1. Guido sagt:

    Ich frag mich nur, warum ist das vieh so groß geworden?und das ein Fisch ein kleines mädchen frisst habe ich noch nie gehört…Aber vielleicht ist ja neben seinem see in brazzaville auch ein AKW:http://www.angelbilder.com/2009/05/20/fische-und-atomkraftwerk-store-mogen-erwarmtes-kuhlwasser/

  2. winninghand sagt:

    Und merkt euch alle Zeit:”Never, ever underestimate the Jeeeeföööhl.”

    Greetz

    Winninghand

  3. Frieder sagt:

    Hallo …,
    durch Zufall bin ich auf diese wunderbare Seite gestoßen.
    Angeln und Fische, sind auch mein Leben ……
    Ich finde es klasse, daß es jemanden gibt, der solche Filme hier einstellt.
    Es gibt ja viele Seiten über Angeln und Fische, aber es gibt nur diese eine Seite, wo ich mir die Filmchen auch anschauen, bzw. runterladen kann.
    Leider habe ich in den letzten Wochen aud DMAX die Serie Flussmonster verpasst.
    Würde mich sehr freuen, wenn die Seite wieder einmal aktualisiert wird, bzw. die neuen Ausgaben dieser Serie eingestellt werden.
    Nochmals ein gaaaanz großes DANKE an Euch alle.
    Macht weiter so.
    Beste Grüße
    Frieder

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 
Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.
Ein kleiner Schritt in die richtige Richtung und hoffentlich wird diese Zeitspanne genutzt um die Privatisierung der Landesgewässer zu stoppen. Zur Ankuendigung der Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH (BVVG), in den naechsten Monaten keine Seen auszuschreiben, erklaert die zustaendige Berichterstatterin der Arbeitsgruppe Ernaehrung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz der SPD-Bundestagsfraktion Waltraud Wolff: Die Verlaengerung des Moratoriums ist ein wichtiger Schritt. Die bisherige Praxis der Privatisierung von Seen hat zu erheblichen Protesten gefuehrt. Koennen Badestellen noch von Touristen und Anwohner genutzt werden? Bleibt Angeln moeglich? Diese Fragen bewegen die Menschen und sind fuer die Gemeinden von grosser Bedeutung. Hier zum Artikel. http://www.pressrelations.de/new/standard/result_main.cfm?aktion=jour_pm&comefrom=scan&r=394291 Und hier gleich noch eine Pressemitteilung zum Thema Gewässerprivatisierung. Kaum Käufer für bundeseigene Seen Naja die Aussage das ja kaum Gewässer verkauft werden zwecks mangelnden Interesse und deshalb eigentlich die ganze Aufregung umsonst ist ,soll wahrscheinlich auch nur " einlullen " . Was heute nicht richtig läuft,kann Morgen schon wieder völlig anders aussehen. Es geht um die grundlegende Sache. Die Protestwelle erreicht heute ihren Höhepunkt. Der Bund für Umwelt und Natur (BUND) wird Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) eine Petition mit mehr als 5000 Unterschriften überreichen, mit der sich Angler, Touristiker und andere gegen gegen den Verkauf von öffentlichen Gewässern an private Investoren wenden. Mecklenburg-Vorpommern will am Freitag eine Bundesratsinitiative gegen die Privatisierung bundeseigener Seen einbringen. Die Gewässer sollten stattdessen unentgeltlich in das Eigentum der Länder übergehen, forderte Backhaus. Hier zum Artikel. http://www.nordkurier.de/index.php?objekt=nk.nachrichten.m-v&id=612172