www.angeltechniken.de

Der Blog für Einsteiger und ambitionierte Angler

Fluss Monster – Der Suesswasser Stechrochen

Erstellt von dumduku am Samstag 27. November 2010

Fluss Monster – Der Suesswasser Stechrochen

PW:  l4h

http://rapidshare.com/files/432189205/Fluss_Monster_-_S02E02_-_Der_Suesswasser_Stechrochen.part1.rar

http://rapidshare.com/files/432193040/Fluss_Monster_-_S02E02_-_Der_Suesswasser_Stechrochen.part2.rar

http://rapidshare.com/files/432196715/Fluss_Monster_-_S02E02_-_Der_Suesswasser_Stechrochen.part3.rar

http://rapidshare.com/files/432200360/Fluss_Monster_-_S02E02_-_Der_Suesswasser_Stechrochen.part4.rar

http://rapidshare.com/files/432203938/Fluss_Monster_-_S02E02_-_Der_Suesswasser_Stechrochen.part5.rar

Extrem-Angler Jeremy Wade verschlaeegt es auf seiner Suche nach gefaehrlichen “Flussmonstern” in dieser Episode der Doku-Serie nach Suedostasien. Dort hoert man vom “Himantura chaophraya”, auch als “Riesenstechrochen” bekannt, wahre Schauergeschichten. Angeblich gibt es gegen das ueble Gift, das die bis fuenf Meter langen und
600 kg schweren Knorpelfische mit ihrem Schwanzstachel verspruehen bis heute kein Gegenmittel. Ausserdem schwimmen die gigantischen Tiere, die zu den groessten Suesswasserfischarten der Welt zaehlen, auf ihrer Suche nach Nahrung tief in dicht besiedelte Gebiete hinein. Rund 80 Kilometer suedlich von Bangkok, im Flusshafen der Samut Songkhram, wagt Jeremy Wage den Showdown mit den gefuerchteten Fluss-Riesen.

dumduku

Hallo Angelfreunde, falls euch dieser Beitrag gefallen hat oder ihr noch etwas hinzuzufügen möchtet schreibt einfach ein Kommentar. Wir würden uns sehr darüber freuen ! lg dumduku

Fax Online    Sende Artikel als PDF   
Beitrag drucken Beitrag drucken

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 
Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.
Was wundert mich diese Aussage von Frau Aigner. Ist nicht Wahljahr ? Seit Jahren,Jahrzehnten ist die Misere der Fischbestände,besonders in den Meeren bekannt. Und ! Parolen,Aussagen von Politikern gab es viele. Welche waren Ernst gemeint ? Wo wurde nachhaltig ein Schutz dieser Bestände gefordert,auf nationaler Ebene durchgesetzt ? Schöne Ansprache von Frau Aigner,mehr nicht in meinen Augen. Wo war oder ist der Druck von der Bundesregierung zum Schutz bedrohter Fischarten im Meer ? Lese ich dann diese Aussage,komme ich ins grübeln. Die Bundesregierung tritt nachdrücklich für am Prinzip der Nachhaltigkeit orientierte Fischereipolitik ein. Sie hat ihre Ziele und Aktivitäten zum Meeresschutz in der im Oktober 2008 verabschiedeten Nationalen Meeresschutzstrategie gebündelt. Zentrales Ziel ist es, bis 2020 den guten Zustand der Meeresumwelt der Gewässer in Nord- und Ostsee zu bewahren oder – wenn nötig – zu erzielen. Guter Zustand heißt unter anderem, dass die Fischpopulationen in allen Altersgruppen und Größen vorhanden sind. Es heißt auch, dass Schadstoffe minimiert werden , Ökosysteme und Arten  in ihrer Vielfalt erhalten bleiben. Bis 2020 den " guten Zustand " zu erhalten ? Hat da eine Dame etwas verschlafen ? Seit Jahrzehnten geht es Bergab,mit den Fischbeständen,den Meeren im allgemeinen,auch wenn bei einzelnen Fischarten Dank großer Anstrengungen eine kleine Besserung eintritt. Aber von " Guten Zustand " erhalten,kann nun überhaupt keine Rede sein. Überhaupt diesen erstmal annähernd erreichen,wovon Wir weit entfernt sind,muss das Ziel sein. Hier der ganze Artikel. http://www.bundesregierung.de/nn_1264/Content/DE/Artikel/2009/09/2009-09-21-aginer-fischkonferenz.html