www.angeltechniken.de

Der Blog für Einsteiger und ambitionierte Angler

Fluss Monster – Der Suesswasser Stechrochen

Erstellt von dumduku am Samstag 27. November 2010

Fluss Monster – Der Suesswasser Stechrochen

PW:  l4h

http://rapidshare.com/files/432189205/Fluss_Monster_-_S02E02_-_Der_Suesswasser_Stechrochen.part1.rar

http://rapidshare.com/files/432193040/Fluss_Monster_-_S02E02_-_Der_Suesswasser_Stechrochen.part2.rar

http://rapidshare.com/files/432196715/Fluss_Monster_-_S02E02_-_Der_Suesswasser_Stechrochen.part3.rar

http://rapidshare.com/files/432200360/Fluss_Monster_-_S02E02_-_Der_Suesswasser_Stechrochen.part4.rar

http://rapidshare.com/files/432203938/Fluss_Monster_-_S02E02_-_Der_Suesswasser_Stechrochen.part5.rar

Extrem-Angler Jeremy Wade verschlaeegt es auf seiner Suche nach gefaehrlichen “Flussmonstern” in dieser Episode der Doku-Serie nach Suedostasien. Dort hoert man vom “Himantura chaophraya”, auch als “Riesenstechrochen” bekannt, wahre Schauergeschichten. Angeblich gibt es gegen das ueble Gift, das die bis fuenf Meter langen und
600 kg schweren Knorpelfische mit ihrem Schwanzstachel verspruehen bis heute kein Gegenmittel. Ausserdem schwimmen die gigantischen Tiere, die zu den groessten Suesswasserfischarten der Welt zaehlen, auf ihrer Suche nach Nahrung tief in dicht besiedelte Gebiete hinein. Rund 80 Kilometer suedlich von Bangkok, im Flusshafen der Samut Songkhram, wagt Jeremy Wage den Showdown mit den gefuerchteten Fluss-Riesen.

dumduku

Hallo Angelfreunde, falls euch dieser Beitrag gefallen hat oder ihr noch etwas hinzuzufügen möchtet schreibt einfach ein Kommentar. Wir würden uns sehr darüber freuen ! lg dumduku

Fax Online    Sende Artikel als PDF   
Beitrag drucken Beitrag drucken

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 
Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.
Warum werden Biogas Anlagen an Gewässern überhaupt geduldet ? Es gibt und gab reichlich Problemfälle jedes Jahr durch Einleitung, (Unfälle ) von diesen Anlagen. Oftmals mit Fischsterben verbunden,oder der nachhaltigen Schädigung von Fließgewässern auf Jahre. Man muss über Aussagen ,das außergewöhnliche Umstände dazu führten,nur noch Lachen. An jenem Samstag sei die Pumpe, die das Wasser in die Anlage schafft, für etwa eineinhalb Stunden ausgefallen. Dies und der Starkregen hätten dazu geführt, dass der 500 Kubikmeter fassende Teich überlief. Das Wasser sei vom Hof über die Kuckelbecke in die Aa gelangt. Sollte nicht ein Betreiber verplichtet sein,solche Dinge auszuschließen oder bei Schäden einen größeren Pufferbereich zu haben um solche Einleitungen zu verhindern ? Man muss doch solche Gegebenheiten,Umstände mit einrechnen ! Klasse Aussagen von der Wasserbehörde. Durch den Störfall „haben wir eine Beeinträchtigung des Gewässers gehabt, aber sie war nicht so gravierend“, sagt Stefan Pelz, Abteilungsleiter der Unteren Wasserbehörde. Er könne die Verärgerung der Angler verstehen, „aber es ist noch glimpflich abgegangen.“ Ist das eine Entschuldigung für schlechte Planung ? Naja wozu aufregen.Das Gewässer sieht doch nach kurzer Zeit wieder " Sauber " aus ! Was interessieren da Langzeitschäden oder abgestorbene Forellenbrut ! Zugesetzte Laichplätze ! Naja die Biogas Anlage wird reichlich Geld ins Säckel spülen,da kann man beeinträchtigte Gewässer ruhig tollerieren. Thomas Trute entdeckte das Malheur beim Spaziergang: An Steinen und Pflanzen auf dem Boden sowie am Ufer der Aa hatte sich ein Abwasserpilz abgesetzt, Schaum und Schleimfäden waren zu sehen. Der Gewässerwart der Angelsportgemeinschaft Ramsdorf (ASG) informierte sofort den ersten Vorsitzenden Thomas Schroeder. Dann nahm die Sache ihren Lauf: Die Angler schalteten die Untere Wasserbehörde beim Kreis ein sowie den Landesfischereiverband Westfalen-Lippe. Außerdem erstatteten sie Anzeige bei der Polizei wegen Gewässerverunreinigung. Als Verursacher vermuten sie die Biogas-Anlage an der Waldvelener Straße. Hier zum Artikel. http://www.mv-online.de/lokales/kreis_borken/bz_alle_meldungen/1228647_Angler_sauer_Aa_verschmutzt.html