www.angeltechniken.de

Der Blog für Einsteiger und ambitionierte Angler

Fluss Monster – Der Suesswasser Stechrochen

Erstellt von dumduku am Samstag 27. November 2010

Fluss Monster – Der Suesswasser Stechrochen

PW:  l4h

http://rapidshare.com/files/432189205/Fluss_Monster_-_S02E02_-_Der_Suesswasser_Stechrochen.part1.rar

http://rapidshare.com/files/432193040/Fluss_Monster_-_S02E02_-_Der_Suesswasser_Stechrochen.part2.rar

http://rapidshare.com/files/432196715/Fluss_Monster_-_S02E02_-_Der_Suesswasser_Stechrochen.part3.rar

http://rapidshare.com/files/432200360/Fluss_Monster_-_S02E02_-_Der_Suesswasser_Stechrochen.part4.rar

http://rapidshare.com/files/432203938/Fluss_Monster_-_S02E02_-_Der_Suesswasser_Stechrochen.part5.rar

Extrem-Angler Jeremy Wade verschlaeegt es auf seiner Suche nach gefaehrlichen “Flussmonstern” in dieser Episode der Doku-Serie nach Suedostasien. Dort hoert man vom “Himantura chaophraya”, auch als “Riesenstechrochen” bekannt, wahre Schauergeschichten. Angeblich gibt es gegen das ueble Gift, das die bis fuenf Meter langen und
600 kg schweren Knorpelfische mit ihrem Schwanzstachel verspruehen bis heute kein Gegenmittel. Ausserdem schwimmen die gigantischen Tiere, die zu den groessten Suesswasserfischarten der Welt zaehlen, auf ihrer Suche nach Nahrung tief in dicht besiedelte Gebiete hinein. Rund 80 Kilometer suedlich von Bangkok, im Flusshafen der Samut Songkhram, wagt Jeremy Wage den Showdown mit den gefuerchteten Fluss-Riesen.

dumduku

Hallo Angelfreunde, falls euch dieser Beitrag gefallen hat oder ihr noch etwas hinzuzufügen möchtet schreibt einfach ein Kommentar. Wir würden uns sehr darüber freuen ! lg dumduku

Fax Online    Sende Artikel als PDF   
Beitrag drucken Beitrag drucken

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 
Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.
Überall das gleiche Bild.Wassermangel in See`n und besonders in den Flüssen und Bächen. In der Schweiz ist es dieses Jahr besonders dramatisch,in Deutschland sah es oftmals nicht besser aus. An unseren Salmonidenstrecken,gab es im Frühjahr fast zuviel Wasser,in den Sommermonaten wurde es schon dramatisch knapp. Die Wassertendenz geht klar nach unten,oder es gibt in wenigen Wochen extrem viel,samt Überschwemmungen,was dem Fischbestand und dem Leben in Bächen,Flüssen auch nicht unbedingt förderlich ist. Die Pegelstände in Schweizer Flüssen sind dramatisch tief. Ganze Bäche sind schon ausgetrocknet. Im Zürcher Tösstal hat die Situation prekäre Ausmasse angenommen: Von Turbenthal bis nach Steg fliesst kein Wasser mehr, neun Zuläufe sind trocken. Nur noch wenige tiefe Tümpel sind im Flussbett zu finden. Mehrere Hundert Forellen verendet Seit Mitte August sind Abfischteams in der Töss unterwegs. «Wir haben bereits unzählige Forellen, Ellritzen, Groppen und Bartgrundeln herausgeholt, insgesamt etwa 200 000», sagt Fischereiaufseher Eduard Honold, der täglich mit dem Netz unterwegs ist. Alle Fische konnten aber nicht gerettet werden. «Schon mehrere hundert Forellen sind verendet», sagt Fischereiadjunkt Andreas Hertig. Hier zum Artikel. http://www.20min.ch/news/zuerich/story/Wassermangel--Fische-sterben-in-der-Toess-14645612 Und hier noch ein Artikel. http://www.nzz.ch/nachrichten/zuerich/zuercher_gewaesser_auf_tiefststand_1.3771563.html