www.angeltechniken.de

Der Blog für Einsteiger und ambitionierte Angler

Fluss Monster – Der weiße Stör

Erstellt von dumduku am Donnerstag 23. September 2010

Fluss Monster – Der weiße Stör

PW: l4h

http://rapidshare.com/files/420325168/Fluss_Monster_-_Der_wei_e_St_r.part1.rar.html

http://rapidshare.com/files/420328802/Fluss_Monster_-_Der_wei_e_St_r.part2.rar.html

http://rapidshare.com/files/420332756/Fluss_Monster_-_Der_wei_e_St_r.part3.rar.html

http://rapidshare.com/files/420336792/Fluss_Monster_-_Der_wei_e_St_r.part4.rar.html

http://rapidshare.com/files/420339830/Fluss_Monster_-_Der_wei_e_St_r.part5.rar.html

Legenden über Monster dieser Art kursieren zwar rund um den Globus, vom schottischen Loch Ness bis zum chinesischen Tianchi-See, doch die Berichte vom schwimmenden Ungeheuer im Illiamna-See haben womöglich einen realen Hintergrund. Jeremy Wade vermutet, dass hier ein riesiger Fisch zur Bestie hochstilisiert wurde: der bis zu sechs Meter lange weiße Stör.

dumduku

Hallo Angelfreunde, falls euch dieser Beitrag gefallen hat oder ihr noch etwas hinzuzufügen möchtet schreibt einfach ein Kommentar. Wir würden uns sehr darüber freuen ! lg dumduku

PDF Converter    Sende Artikel als PDF   
Beitrag drucken Beitrag drucken

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 
Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.
Hier mal ein Beispiel,das der Schutz von Tierarten sich bei Anglern ,wie oft gehauptet,nicht nur auf Fischarten bezieht. Im Gegenteil. Aufmerksam werden die Gewässer gepflegt,gehegt,Probleme erkannt und analysiert. Ist dann Hilfe nötig,wie in dem Fall mit den Bachmuscheln,wird nach Lösungen gesucht,rasch gehandelt. Es zeigt auch deutlich,das Angler sehr wohl mit anderen Stellen zusammenarbeiten sich ehrenamtlich tatkräftig mit einbringen. Zeigt es doch,das Angler leider oftmals zu Unrecht,falsch oder oberflächlich eingeschätzt werden. Da die Muscheln nicht von selbst umsiedeln können, hat sich das Regierungspräsidium für eine Umsiedelungsaktion entschieden, um die geschützten Lebewesen zu erhalten. Bei dieser Aktion wurde Bobbe vom Hege- und Fischereiverein Eger Bopfingen tatkräftig unterstützt. Unter fachkundiger Anleitung suchten jetzt zehn Angler einen etwa zwei Kilometer langen Bereich des Flusslaufs ab. In wasserdichte Wathosen gehüllt und mit armlangen Handschuhen bestückt, durchwühlten sie buchstäblich den Bachgrund. Vor allem wurden Kiesbänke durchsucht, aber auch an anderen Stellen wurden die Angler fündig. Bereits am Vormittag der Tagesaktion hatten die Angler gut 100 Muscheln aus dem Wasser gefischt. Die Muscheln wurden in von der Renaturierung der Sechta nicht betroffenen Gebieten eingesetzt. Hier zum Artikel. http://www.schwaebische-post.de/450384/