www.angeltechniken.de

Der Blog für Einsteiger und ambitionierte Angler

Teichgeschichten – Das lange Leben eines Karpfens

Erstellt von dumduku am Mittwoch 5. Januar 2011

Teichgeschichten – Das lange Leben eines Karpfens

PW:  l4h

http://rapidshare.com/files/440935131/Teichgeschichten_-_Das_lange_Leben_eines_Karpfens.part1.rar

http://rapidshare.com/files/440938161/Teichgeschichten_-_Das_lange_Leben_eines_Karpfens.part2.rar

http://rapidshare.com/files/440941863/Teichgeschichten_-_Das_lange_Leben_eines_Karpfens.part3.rar

Vor über 100 Jahren kaufte der Passauer Arzt Dr. Michael Bayerl das alte Teichgut der Benediktiner aus dem 11. Jahrhundert. Er war Hobbyfischer und betrieb das Gut neben seinem Beruf. Sein Sohn Otto entschloss sich, ein echter Teichwirt zu werden und machte aus dem Teichgut einen gut gehenden Familienbetrieb. 1915 wurde hier der Schuppenkarpfen Gustaf geboren. Er hat bis heute überlebt und ist nun ein uralter Riese, der seinen Ruhestand in einem unter Naturschutz stehenden Teich verbringen darf.

dumduku

Hallo Angelfreunde, falls euch dieser Beitrag gefallen hat oder ihr noch etwas hinzuzufügen möchtet schreibt einfach ein Kommentar. Wir würden uns sehr darüber freuen ! lg dumduku

PDF erstellen    Sende Artikel als PDF   
Beitrag drucken Beitrag drucken

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 
Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.
Besonders für mich immer wieder erfreulich zu sehen was die Wasserrahmenrichtlinie positives für unsere Bäche,Flüsse ( Durchgängigkeit ) und die Fischwelt mit sich bringt. Jede Fischtreppe die der Tierwelt im Gewässer ein ungehindertes Auf-, und Absteigen ermöglicht bringt wieder etwas Natürlichkeit in unsere Fließgewässer. Dringend nötig war es auch.Verbaute,gestörte Gewässersysteme wohin man schaut,mit allen negativen Begleiterscheinungen für die Tier und Pflanzenwelt. Von daher ist jede Maßnahme dieser Art ein Gewinn,besonders dann,wenn Fischereibiologen solche Maßnahmen prüfen,begleiten. Greven - Ein Höhenunterschied von 1,70 Metern - das ist auch für den sprunggewaltigsten Fisch nicht zu schaffen. Abhilfe kann da nur eine Fischtreppe schaffen. Eine solche baut der Kreis derzeit in Greven-Schmedehausen am Eltingmühlenbach. Die Staustufe war früher für den Betrieb der Eltingmühle notwendig, die längst Geschichte ist. Hier zum Artikel. http://www.ahlener-zeitung.de/lokales/kreis_steinfurt/kreis_steinfurt/1131947_Freie_Bahn_fuer_Fische.html