www.angeltechniken.de

Der Blog für Einsteiger und ambitionierte Angler

Gebetsroithers Orscherl

Erstellt von dumduku am Montag 9. November 2009

Orscherl 1

Orscherl 2

Die ganze Bindeanleitung hier. orscherl

Viel Spass.

Quelle : R.Föllmi / J.Wetten

http://www.foellmiflytyer.ch/
http://www.fliegenbinder.ch/

dumduku

Hallo Angelfreunde, falls euch dieser Beitrag gefallen hat oder ihr noch etwas hinzuzufügen möchtet schreibt einfach ein Kommentar. Wir würden uns sehr darüber freuen ! lg dumduku

PDF Creator    Sende Artikel als PDF   
Beitrag drucken Beitrag drucken

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 
Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.
Seit 10 Jahren wird der Lachs nun erfolgreich in Brandenburg wieder angesiedelt. Besonderen Dank gebührt dafür den LAVB ( Landesanglerverband Brandenburg ) und dem IfB ( Institut für Binnenfischerei Potsdam ). Nun kommen die besetzten Lachse nicht nur wieder,nei Sie reproduzieren sich auch erfolgreich. Äußerst positiver Nebeneffekt: 17 Wehre wurden zurückgebaut,was dem Lachs ein nahrzu unbehindertesAufsteigen ermöglicht. Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Dietmar Woidke (SPD) „Heute ist der Artenschutz neben dem Klimaschutz die größte Herausforderung der Menschheit im Umweltbereich. In Brandenburg gibt es vielfältige Initiativen zum Schutz heimischer Tier- und Pflanzenarten. Mit dem Engagement vieler Mitglieder des Landesanglerverbands, mit Geld, aber auch mit kompetenter wissenschaftlicher Begleitung durch die Sacrower Fischwissenschaftler wurde ein Lachs- und Meerforellen-Programm begonnen. Das 1999 gestartete Wiederansiedlungsprogramm für den Elbe-Lachs in der Stepenitz zeigte schon erfreuliche Ergebnisse: Seit 2002 gibt es wieder laichfähige Lachse in Brandenburger Gewässern.“ Hier zum Artikel. http://www.proplanta.de/Agrar-Nachrichten/agrar_news_themen.php?SITEID=1140008702&WEITER=99&MEHR=99&Fu1=1254762950&Fu1Ba=1140008702&ArC=0&ArCJ=&ArCM=&ROalAk=1684&LaZ=15&LsZ=0&EgSa=&SuGi=&SuGo=&ZEIGELaZV=&SuDat=&con=