www.angeltechniken.de

Der Blog für Einsteiger und ambitionierte Angler

Fliegenbinden

Bindeanleitungen für Fliegenfischer von Johann Wetten und René Föllmi

1-Aus Opas Fliegendose2-Trockenfliegen3-Nymphen4-Streamer

5-CDC Fliegen6-Nassfliegen7-Lachsfliegen8-Salzwasserfliegen

Vielen Dank an Johann Wetten und René Föllmi von www.fliegenbinder.ch welche uns freundlicher Weise die Genehmigung zur Veröffentlichung dieser Bindeanleitungen gaben.

Ich kann jedem Fliegenfischer nur an`s Herz legen Ihre Webseite zu besuchen !

fliegenbinderch

Ausdrücklich weisen wir darauf hin, dass alle Bilder und Bindeanleitungen dem Urheberecht von

Johann Wetten und René Föllmi, der Webseite www.fliegenbinder.ch unterliegen.

PDF Creator    Sende Artikel als PDF   
Seite drucken Seite drucken
 
Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.
Da ja nun bei vielen Anglern seit gestern die Aufregung besonders groß war,nun die Beruhig. Kein Angler muss seine Fänge ob Meer oder Inland gesondert Extra melden. Mal abgesehen von dem normalen Führen seiner Fangbücher. Allerdings sollten Wir Angler uns mal langsam fragen,ob es nicht an der Zeit wäre,unsere tatsächlichen Fänge auch zu betrachten und nicht immer so tun,als wenn unsere Fänge völlig unbedeutend sind. Das Märchen glaubt eh keiner mehr. Da die Hobby-Fischerei in einigen EU-Staaten durchaus zur Ausbeutung der Meere beiträgt, soll sie allerdings künftig verstärkt beobachtet werden. Die Mitgliedstaaten sollen dazu Stichprobenkontrollen auf Booten von Freizeitfischern vornehmen. Auf Grundlage dieser Kontrollen sollen EU-Experten die Auswirkungen der Hobby-Fischerei auf bestimmte Bestände analysieren. Erst wenn Wissenschaftler bestätigen, dass die Sportfischerei bedrohte Bestände wie den Kabeljau oder den Roten Thunfisch (Blauflossenthunfisch) in besonderem Maße schädigt, sollen EU-Kommission und Mitgliedstaaten entscheiden, ob es notwendig ist, Fanglizenzen oder das Melden von Fangmengen einzuführen. Die neue Verordnung gilt nur für Fische, die Hobby-Angler von Schiffen aus dem Meer ziehen. Kontrollen an Karpfenteichen oder Flüssen waren nach Angaben der EU-Kommission nie beabsichtigt. Hier zum Artikel. http://www.tagesschau.de/wirtschaft/fangquoten108.html