www.angeltechniken.de

Der Blog f├╝r Einsteiger und ambitionierte Angler

Newsletter

Mit dieser Newsletter-Funktion wird man bei jedem neuen Beitrag informiert, sodass man immer auf dem laufenden ist. Die folgende Einwilligungserkl├Ąrung zum Datenschutz ist jederzeit widerrufbar!

Hinterlasse deine eMail-Adresse um in die Newsletter-Liste aufgenommen zu werden.

email:

Anmelden   Abmelden

captcha
Bitte Zeichen eingeben:

PDF erstellen    Sende Artikel als PDF   
Seite drucken Seite drucken
 
Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.
Eine Untersuchung in Th├╝ringen brachte eine traurige Tatsache ans Licht. Jede dritte heimische Fischart ist in Th├╝ringen vom Aussterben bedroht! Wie das Umweltministerium mitteilte betrifft es leider auch beliebte Angelfische wie die ├äsche. Leider sind einige Fischarten schon seit Jahren g├Ąnzlich verschwunden. Zu Ihnen z├Ąhlt der Lachs, Schlammpeitzger oder der Steinbei├čer. Weiterhin brachte eine Bestandsaufnahme ans Licht, das der Fischbestand in jedem f├╝nften Gew├Ąsser ÔÇ×m├Ą├čigÔÇ× ist. Die Europ├Ąische Union gab einen Auftrag an das zust├Ąndige Ministerium weiter. Der Inhalt, es sollte ein ÔÇ×Fisch ÔÇô MonitoringÔÇ× durchgef├╝hrt werden. Die Ergebnisse der Studie die von 2005 ÔÇô 2007 lief, sind nicht erfreulich. Die Obere Fischereibeh├Ârde teilte mit, das von 147 untersuchten Probestellen nur 13 alsÔÇťgut oder sehr gutÔÇ× eingesch├Ątzt wurden. Fast 70 % der Probestellen wurden von Gutachtern als ÔÇ×unbefriedigendÔÇť oder ÔÇ×schlechtÔÇť bewertet. Die Ursachen sind vielseitig: Staustufen, Umweltbelastungen und die starke Ausbreitung des Kormorans werden als Gr├╝nde f├╝r den Artenr├╝ckgang angef├╝hrt. Verschiedene Modellprojekte die getestet werden, wie die Renaturierung von Flussl├Ąufen oder der Einbau von Fischtreppen, sollen zeigen wie sich diese Ma├čnahmen auf den Fischbestand auswirken.