www.angeltechniken.de

Der Blog f├╝r Einsteiger und ambitionierte Angler

Newsletter

Mit dieser Newsletter-Funktion wird man bei jedem neuen Beitrag informiert, sodass man immer auf dem laufenden ist. Die folgende Einwilligungserkl├Ąrung zum Datenschutz ist jederzeit widerrufbar!

Hinterlasse deine eMail-Adresse um in die Newsletter-Liste aufgenommen zu werden.

email:

Anmelden   Abmelden

captcha
Bitte Zeichen eingeben:

PDF erstellen    Sende Artikel als PDF   
Seite drucken Seite drucken
 
Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.
Immer erfreulich wenn Aalen wieder die M├Âglichkeit gegeben wird ungehindert ein Habiat ( See ) zu erreichen,um einen ehemaligen Lebenraum wieder zu besetzen. Es bleibt nur zu Hoffen,das es nicht das einzige Ziel war,Aale aus einem Kanal in den See zu lassen um diese Abzufischen oder den Besatz zu sparen.Aber ich gehe davon aus,das ein Fischer,wei├č,wie Er nachhaltig mit den Fischbest├Ąnden umzugehen hat. Wenn dann auch gen├╝gend Aale den Weg zur├╝ck erreichen ist alles i.O. Diese Vermutung war nicht richtig. Stattdessen handelte es sich bei den merkw├╝rdigen Objekten um Teile einer Fischtreppe. F├╝r Fischermeister Harald Lasner fand mit der Anlieferung eine ├Ąrgerliche Geschichte doch noch ein gutes Ende. ÔÇ×1988 hatte man das Seeloch, das eine Verbindung zwischen Kanal und See darstellte, einfach verschlossen. Damit wollte man verhindern, dass der See weiter verschlammt und schlie├člich verlandetÔÇť, erl├Ąuterte er. Ohne ihn in die Planungen einzubeziehen, sei in die neue Schleuse eine Fischtreppe eingebaut worden, ÔÇ×die ihren Namen nicht verdient, weil sie nicht funktionierteÔÇť. Hier zum Artikel. http://www.nordsee-zeitung.de/Home/Region/Cuxland/Aale-koennen-wieder-wandern-_arid,239496_puid,1_pageid,17.html