www.angeltechniken.de

Der Blog f├╝r Einsteiger und ambitionierte Angler

Newsletter

Mit dieser Newsletter-Funktion wird man bei jedem neuen Beitrag informiert, sodass man immer auf dem laufenden ist. Die folgende Einwilligungserkl├Ąrung zum Datenschutz ist jederzeit widerrufbar!

Hinterlasse deine eMail-Adresse um in die Newsletter-Liste aufgenommen zu werden.

email:

Anmelden   Abmelden

captcha
Bitte Zeichen eingeben:

PDF erstellen    Sende Artikel als PDF   
Seite drucken Seite drucken
 
Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.
Ein Problem mit dem man sich leider immer rumschlagen wird. Fischwilderei. Besonders tragisch bei Fischbest├Ąnden die m├╝hseelig aufgebaut werden um Sie wieder dauerhaft in den Gew├Ąssern zu haben. Leider interessiert es viele nicht,selbst Angler werden immer wieder dabei gestellt (Rei├čangeln). Eigentlich m├╝sste der Gesetzgeber viel h├Ąrter und unnachgiebig durchgreifen. Passiert leider sehr selten. Jeder der so etwas beobachtet,kann ich nur ans Herz legen,solche Beobachtungen sofort zu melden. Im glitzernden Wasser der Oberwarnow sind die Laichgruben gut zu erkennen. Einen Meter tief hat ein Forellenweibchen hier die Steine zur Seite geschlagen. In den aufget├╝rmten Haufen legt der ersch├Âpfte Fisch die Eier ab. Dabei verharrt er still im Wasser, ist ├╝ber dem hellen Boden gut zu sehen ÔÇö und somit eine leichte Beute f├╝r Wilderer. Jedes Jahr stellen Fischr├Ąuber w├Ąhrend der Schonzeit vom 1. September bis zum 31. M├Ąrz den Meerforellen in vielen Gew├Ąssern nach. ÔÇ×Mit schwerem Blei und gro├čem Haken haben wir einen Wilderer gestelltÔÇť, sagt Torsten Ode, Fischaufseher im Verein Salmoniden- und Gew├Ąsserschutz. Der Mann habe sich nicht die M├╝he gemacht, zu angeln. ÔÇ×Er zieht den Haken ├╝ber den Fischk├Ârper, bis er festsitztÔÇť, schildert Ode. ÔÇ×Rei├čenÔÇť nennen die Aufseher diese blutige Technik. Eine andere Methode ist die Jagd mit Forken, bei der die T├Ąter mit den scharfen Zinken auf die Fische einstechen. Auch Speere haben die Aufseher schon am Flussufer gefunden. ÔÇ×Wieder und wieder entdecken wir verletzte oder verendete FischeÔÇť, sagt Mitglied Wolfgang Hinderjock (54). Zur Beweisaufnahme ist der Schweriner mit einer Videokamera unterwegs. ÔÇ×Wenn wir jemanden mit Ausr├╝stung entdecken, reicht das nicht. Wir m├╝ssen ihn in flagranti erwischen.ÔÇť Hier zum Artikel. http://www.ostsee-zeitung.de/nachrichten/mv/index_artikel_komplett.phtml?SID=dd74356d526f08d620e5bfdd361b9d96&param=news&id=2629675